Körperbau / Fettverteilung

In diesem Blog-Artikel erläutern wir dir die Fettverteilung etwas genauer, viel Spass beim Lesen. 😊


Öfters hören wir folgende Fragen:

«Welche Übungen muss ich machen, um einen flachen Bauch zu bekommen?» oder «Ich möchte schlanke Beine, welche Übungen empfiehlt ihr?»

Eine lokalisierte Fettabnahme existiert in der Tat, doch es ist, als ob man den Sahara um ein paar Sankörner kleiner macht, um danach wieder die weggenommenen Sandkörner mit dem Essen wieder zurückzugeben… also ineffizient und nutzlos.

Aber warum ist das denn so? Was ist die Ursache?

Dies leitet uns dazu dir die verschiedenen Fettverteilungstypen vorzustellen. Sicherlich hast du bereits davon gehört, uns ist es trotzdem wichtig dir diese genauer zu erklären.

Es wird zwischen dem „Androiden“ und „Gynoiden“ Typ unterschieden; auch als Apfel- und Birnentyp bekannt. Die Unterscheidung zwischen Androider und Gynoider Adipositas führte Jean Vague im Jahr 1950 ein und bemerkte, dass vor allem die Androide Fettverteilung mit höheren Risiken verbunden ist.

Die männlichen (androgenen) und weiblichen (östrogenen) Geschlechtshormone sind dafür verantwortlich, dass die Fettmassenverteilung bei Mann und Frau unterschiedlich ist.


Aber was muss man über die verschiedenen Typen denn wissen?

Der Apfeltyp / Androide Körperbau (meistens vertreten beim Mann)

Der Androide Körperbau sammelt vor allem um den Bauch, die Taille und den unteren Rücken das Fett. Diese Art von Fettansammlung (viszeral) ist die gefährlichere, da sich das Fett in der Nähe von lebenswichtigen Organen ansammelt und zu gefährlichen Erkrankungen führen kann, wie:

- Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems

- Stoffwechselerkrankungen

- Diabetes

- Etc.

So schnell wie der Apfeltyp das Fett ansammelt, kann er dieses oft durch eine korrekte Ernährung und entsprechender Bewegung relativ schnell wieder abnehmen.

Der Birnentyp / Gynoider Körperbau (meistens vertreten bei Frauen)

Im Gegensatz zum Apfeltyp sammelt der Gynoider Körperbau das Fett um die Hüfte, am Gesäss und an den Oberschenkeln. Diese Art von Fettansammlung (subkutan) ist weniger gefährlich und wird in erster Linie als Energiespeicher verwendet. Dennoch kann diese Fettansammlung auch ein paar Probleme mit sich bringen, wie:

- Wassereinlagerungen

- Cellulitis

- Blutkreislaufprobleme

- Langsamer Stoffwechsel

- etc.

Der Brinentyp hat in der Regel mehr Schwierigkeiten das Fett wieder abzunehmen. Das heisst nicht, dass man bei diesem Körperbau keine tollen Resultate erzielen kann! Besonders hilfreich ist es hier auf die Ernährung und auf einen gut strukturiertes Trainingsprotokoll zu achten. Des Weiteren ist es wichtig die Beine nach jedem Training (vor allem nach dem Beintraining) zu entspannen.


Wie bei fast allem anderen auf dieser Welt, gibt es nicht nur reine Apfel- oder Brinentypen, sondern auch Mischformen. Dabei ist meistens eine Tendenz zu erkennen.

Wichtig: Die oben beschriebenen Fettverteilungstypen haben nichts mit den Somatotypen (Endo-, Meso- und Ectomorph) zu tun.

Wir hoffen ein wenig Klarheit geschaffen zu haben. Wenn du weitere Informationen zu diesem Thema lesen willst, schaue regelmässig bei uns rein. In unserem nächsten Blog werden wir die gynoide Fettverteilung/den Birnentyp genauer beschreiben. Deshalb…

…stay tuned😊.

Starke Grüsse

Euer STB4 - Team

450 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen